Das Nannio Versprechen

Das Nannio Versprechen

Würden wir dem Betreuer auch unsere Kinder anvertrauen? 

Würden wir dem Betreuer auch unsere Kinder anvertrauen? 

Schriftliche Bewerbung

Alle Kinderbetreuer bewerben sich schriftlich und begründen ihre Motivation und Erfahrung.

Schriftliche Bewerbung

Alle Kinderbetreuer bewerben sich schriftlich und begründen ihre Motivation und Erfahrung.

Genau das ist unsere Leitfrage. Nur, wenn wir diese Frage guten Gewissens für uns mit 'Ja' beantworten können, wird der Kinderbetreuer zur Nannio und erhält ein Profil auf unserer Webseite. 

Uns ist wichtig, dass Du die Kinderbetreuer auch selbst kennen lernst. Zudem legen wir sehr hohen Wert auf die Qualität und Zuverlässigkeit der Kinderbetreuer, daher prüfen wir alle Bewerber umfangreich. Das spart Dir Zeit und gibt zusätzlich Sicherheit.

Genau das ist unsere Leitfrage. Nur, wenn wir diese Frage guten Gewissens für uns mit 'Ja' beantworten können, wird der Kinderbetreuer zur Nannio und erhält ein Profil auf unserer Webseite. 

Uns ist wichtig, dass Du die Kinderbetreuer auch selbst kennen lernst. Zudem legen wir sehr hohen Wert auf die Qualität und Zuverlässigkeit der Kinderbetreuer, daher prüfen wir alle Bewerber umfangreich. Das spart Dir Zeit und gibt zusätzlich Sicherheit.

Persönliches Interview

In einem umfangreichen persönlichen Interview lernen wir jeden Betreuer besser kennen. Hier spielen wir u.a. einzelne Gefahrensituationen durch.

Persönliches Interview

In einem umfangreichen persönlichen Interview lernen wir jeden Betreuer besser kennen. Hier spielen wir u.a. einzelne Gefahrensituationen durch.

Prüfung der Dokumente

Wir lassen uns den Ausweis, das erweiterte Führungszeugnis und Belege der Referenzen vorlegen und weisen sie für Dich aus. 

Prüfung der Dokumente

Wir lassen uns den Ausweis, das erweiterte Führungszeugnis und Belege der Referenzen vorlegen und weisen sie für Dich aus. 

Erste-Hilfe am Kind

Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Johanniter-Unfall-Hilfe bilden wir die Babysitter weiter aus.

Erste-Hilfe am Kind

Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Johanniter-Unfall-Hilfe bilden wir die Babysitter weiter aus.

Eltern-Feedback

Wir fragen die Eltern, wie zufrieden sie mit dem Betreuer waren und reagieren entsprechend.

Eltern-Feedback

Wir fragen die Eltern, wie zufrieden sie mit dem Betreuer waren und reagieren entsprechend.

Wenn wir nach allen Schritten persönlich davon überzeugt sind, dass es sich um einen erfahrenen, zuverlässigen und liebevollen Kinderbetreuer handelt, wird er Teil unserer Nannio-Community. 

Wenn wir nach allen Schritten persönlich davon überzeugt sind, dass es sich um einen erfahrenen, zuverlässigen und liebevollen Kinderbetreuer handelt, wird er Teil unserer Nannio-Community. 

Darum

Darum

Wir glauben, dass es einfach sein muss, 

gute und zuverlässige Kinderbetreuung zu finden.

Wir glauben, dass es einfach sein muss, 

gute und zuverlässige Kinderbetreuung zu finden.

In den letzten Jahren hat Technologie unser Leben leichter gemacht. Wir bestellen auf Knopfdruck ein zuverlässiges Taxi, mieten Ferienwohnungen in fremden Regionen und können uns über alle Dienstleistungen vorab im Internet informieren. Aber was ist eigentlich mit Kinderbetreuung? 

Über Erfahrungen in der Familie und von Freunden mussten wir feststellen, dass es für Eltern heute nahezu unmöglich ist, einfach gute und zuverlässige Kinderbetreuung zu finden. Offline werden schnell alle Verwandten, Bekannten und Freunde abgeklappert: wer kann mir jemanden empfehlen, der zu meinen Kindern und unseren Bedürfnissen passt, absolut zuverlässig ist und immer an den richtigen Tagen Zeit hat? Das Ganze ist nicht nur zeitaufwändig, sondern häufig leider wenig erfolgreich. Und selbst falls ich jemanden gefunden habe, wie kann ich mir eigentlich sicher sein, dass die Person auch wirklich aus den richtigen Gründen auf mein Kind aufpassen möchte - und nicht erst vor ein paar Wochen von einer anderen Familie rausgeschmissen wurde (so ist es bspw. leider der Familie einer unserer Geschäftsführerinnen, Nadja, als Kind passiert). Und online? Online entdeckten wir bei bestehenden "Angeboten" eine Vielzahl von Datenbankleichen, mieserable Qualität und das bei teilweise horrende Gebühren. 

Also haben wir gemeinsam mit Eltern und anderen Partnern (u.a. Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuz) ausgearbeitet, wie eine zentrale Plattform aussehen sollte, die Wert auf Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität legt. Unsere gemeinsamen Überlegungen haben wir direkt in Maßnahmen und Prozesse umgewandelt, die wir zurzeit umsetzen. Konkret heißt das:

Vertrauen.

Wir bilden eine Plattform, auf der sich nicht einfach jeder als Kinderbetreuer anmelden kann. Neben einem Auswahlprozess mit schriftlicher Bewerbung und persönlichen Interviews prüfen wir den Personalausweis, lassen das erweiterte Führungszeugnis einholen und Nachweise zu angegebenen Referenzen ausweisen. Sollte der Betreuer aus irgendwelchen Gründen ausgeschlossen werden, können wir über die Ausweisprüfung verhindern, dass er sich erneut anmelden kann. Ein weiterer Punkt ist das direkte Feedback von anderen Eltern. Es soll für Dich als Nutzer möglich sein, echtes Feedback und Empfehlungen anderer Eltern direkt einzusehen. 

Zuverlässigkeit.

Bereits im persönlichen Kennenlernen achten wir auf Zeichen der Zuverlässigkeit. Sollten sich kurzfristige Absagen häufen, sanktionieren wir diese entsprechend bis hin zum Ausschluss der Person. Weil wir um die Wichtigkeit der Zuverlässigkeit wissen, arbeiten wir an einer Ausfallgarantie. Das heißt, im Fall der Fälle werden wir alles in Bewegung setzen, um Dir kurzfristig einen neuen qualifizierten Betreuer vorzustellen. Gelegentlich springen wir je nach Kindesalter auch selbst ein und haben hierfür einen 2,5-tägigen Babysitter- und Erste-Hilfe am Kind Kurs absolviert. :-)

Qualität.

Hier laufen die Fäden zusammen! Aktuell nehmen wir nur jeden 6. Bewerber als Nannio auf. Die ausgewählten Kinderbetreuer konnten uns nicht nur mit ihrer Motivation überzeugen, sondern haben in der Regel auch mehrjährige Erfahrung. Zusätzlich bilden wir die Betreuer weiter aus, um die Qualität und Sicherheit noch weiter zu erhöhen, beispielsweise in Erster-Hilfe am Kind. Auch hier werden wir von den besten Experten unterstützt, insb. dem Deutschen Roten Kreuz und der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Wir legen sehr großen Wert auf direktes Feedback und arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung unserer kleinen Community. Wenn Du Lust hast, uns dabei zu unterstützen, melde Dich bitte einfach bei uns. 

In den letzten Jahren hat Technologie unser Leben leichter gemacht. Wir bestellen auf Knopfdruck ein zuverlässiges Taxi, mieten Ferienwohnungen in fremden Regionen und können uns über alle Dienstleistungen vorab im Internet informieren. Aber was ist eigentlich mit Kinderbetreuung? 

Über Erfahrungen in der Familie und von Freunden mussten wir feststellen, dass es für Eltern heute nahezu unmöglich ist, einfach gute und zuverlässige Kinderbetreuung zu finden. Offline werden schnell alle Verwandten, Bekannten und Freunde abgeklappert: wer kann mir jemanden empfehlen, der zu meinen Kindern und unseren Bedürfnissen passt, absolut zuverlässig ist und immer an den richtigen Tagen Zeit hat? Das Ganze ist nicht nur zeitaufwändig, sondern häufig leider wenig erfolgreich. Und selbst falls ich jemanden gefunden habe, wie kann ich mir eigentlich sicher sein, dass die Person auch wirklich aus den richtigen Gründen auf mein Kind aufpassen möchte - und nicht erst vor ein paar Wochen von einer anderen Familie rausgeschmissen wurde (so ist es bspw. leider der Familie einer unserer Geschäftsführerinnen, Nadja, als Kind passiert). Und online? Online entdeckten wir bei bestehenden "Angeboten" eine Vielzahl von Datenbankleichen, mieserable Qualität und das bei teilweise horrende Gebühren. 

Also haben wir gemeinsam mit Eltern und anderen Partnern (u.a. Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuz) ausgearbeitet, wie eine zentrale Plattform aussehen sollte, die Wert auf Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität legt. Unsere gemeinsamen Überlegungen haben wir direkt in Maßnahmen und Prozesse umgewandelt, die wir zurzeit umsetzen. Konkret heißt das:

Vertrauen.

Wir bilden eine Plattform, auf der sich nicht einfach jeder als Kinderbetreuer anmelden kann. Neben einem Auswahlprozess mit schriftlicher Bewerbung und persönlichen Interviews prüfen wir den Personalausweis, lassen das erweiterte Führungszeugnis einholen und Nachweise zu angegebenen Referenzen ausweisen. Sollte der Betreuer aus irgendwelchen Gründen ausgeschlossen werden, können wir über die Ausweisprüfung verhindern, dass er sich erneut anmelden kann. Ein weiterer Punkt ist das direkte Feedback von anderen Eltern. Es soll für Dich als Nutzer möglich sein, echtes Feedback und Empfehlungen anderer Eltern direkt einzusehen. 

Zuverlässigkeit.

Bereits im persönlichen Kennenlernen achten wir auf Zeichen der Zuverlässigkeit. Sollten sich kurzfristige Absagen häufen, sanktionieren wir diese entsprechend bis hin zum Ausschluss der Person. Weil wir um die Wichtigkeit der Zuverlässigkeit wissen, arbeiten wir an einer Ausfallgarantie. Das heißt, im Fall der Fälle werden wir alles in Bewegung setzen, um Dir kurzfristig einen neuen qualifizierten Betreuer vorzustellen. Gelegentlich springen wir je nach Kindesalter auch selbst ein und haben hierfür einen 2,5-tägigen Babysitter- und Erste-Hilfe am Kind Kurs absolviert. :-)

Qualität.

Hier laufen die Fäden zusammen! Aktuell nehmen wir nur jeden 6. Bewerber als Nannio auf. Die ausgewählten Kinderbetreuer konnten uns nicht nur mit ihrer Motivation überzeugen, sondern haben in der Regel auch mehrjährige Erfahrung. Zusätzlich bilden wir die Betreuer weiter aus, um die Qualität und Sicherheit noch weiter zu erhöhen, beispielsweise in Erster-Hilfe am Kind. Auch hier werden wir von den besten Experten unterstützt, insb. dem Deutschen Roten Kreuz und der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Wir legen sehr großen Wert auf direktes Feedback und arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung unserer kleinen Community. Wenn Du Lust hast, uns dabei zu unterstützen, melde Dich bitte einfach bei uns.